BANKERJOBS: Von April bis Juni gingen 204 Abeitsplätze verloren

eFC logo

Zwischen März und Juni sind 204 Arbeitsplätze in Luxemburgs Finanzsektor verloren gegangen. Das geht aus den jüngsten Statistiken zum Arbeitsmarkt hervor, den die Zentralbank am Freitag

veröffentlicht hat.

Nach jahrelangem Aufschwung beschäftigt die Finanzbranche im Großherzogtum derzeit 26.765 Mitarbeiter. Seit Oktober 2008 sind aber bereits 504 Arbeitsplätze abgebaut worden.

Von Januar bis Juni haben vier Kreditinstitute den Betrieb eingestellt oder sind übernommen worden. Derzeit gibt es in Luxemburg noch 148 Banken.

Close
Loading...
Loading...